Den Nazis keine Zukunft – gegen Naziumtriebe in Karlsruhe!

Liebe Genoss*innen,

wir befinden uns in einer Zeit der sozialen Kälte. Immer aggressiver propagiert der Faschismus die weitere Zuspitzung und Brutalisierung des in der bürgerlichen Gesellschaft herrschenden Konkurrenzkampfes. Andere bürgerliche Kräfte, denen diese Zuspitzung aus vielfältigen Gründen nicht gefällt, fällt nichts anderes ein, als mit Beruhigung, Leugnung, Ignoranz oder Nachgeben auf die drohende Gefahr zu reagieren. Faschist*innen versuchen erneut die Herrschaft über die Straße und die Parlamente zu erlangen. Immer öfter kommt es zu Übergriffen auf politische Gegner und Feindbilder, immer brutaler werden die Vorgehensweisen der extremen Rechten.

Auch in Karlsruhe glauben die Faschist*innen, die Straße für sich beanspruchen zu können. Seit zwei Jahren versuchen diese durch regelmäßige Demos und Aktionen in der Stadt Fuß zu fassen. In der Nacht auf den 13. Januar wurde schließlich der linke Stadtteilladen Barrio137 in der Karlsruher Südstadt zur Zielscheibe eines Naziangriffs. Tatsächlich sind Attacken auf linke Projekte längst keine Seltenheit mehr, und müssen stets mit antifaschistischer Gegenwehr beantwortet werden.

Wir als Antifaschist*innen dürfen dabei nicht zulassen, dass uns faschistische Angriffe in die Defensive drängen, sondern müssen mehr denn je offensiv und kämpferisch gegen jene vorgehen, die mit ihrer rückständigen Politik unsere Zukunft bedrohen.

Das bedeutet auch, linksradikale Politik wieder stärker nach außen zu tragen, und den Verlierern des herrschenden Systems Alternativen zu bieten, wie eine Zukunft ohne Ausbeutung und Ausgrenzung aussehen kann. Eine Zukunft, in der die Bedürfnisse aller geachtet werden, eine Zukunft nach dem Prinzip der Solidarität und eine Zukunft ohne Krieg und Klassenherrschaft. Der Kampf gegen den Faschismus ist auch der Kampf der Unterdrückten gegen die herrschende Klasse. Dessen Zerschlagung kann nur durch das Überwinden des kapitalistischen Systems erreicht werden.

Daher: am 11.03.2017 heraus auf die Straße!

Demonstration: 16:00 Uhr, Treffpunkt: Kronenplatz

Lasst uns für eine solidarische, klassenlose Gesellschaft kämpfen, und gegen jene, die uns diese Zukunft verwehren möchten.